Die Eigenmarke von HOFER
gegen Lebensmittelverschwendung

Ob bereits auf Feldern oder während der Verarbeitung – HOFER rettet ab sofort gemeinsam mit dem Unternehmen Unverschwendet wertvolle landwirtschaftliche Lebensmittelüberschüsse. HOFER gibt diesen Lebensmitteln in Form von köstlichen Produkten eine zweite Chance Ihre erste Wahl zu sein. Unter der nachhaltigen HOFER Eigenmarke „Rettenswert“ werden hierbei vorgelagerte Lebensmittelüberschüsse gerettet, verarbeitet und somit ein wesentlicher Beitrag für unsere Umwelt geleistet.

Rettenswert ist eine Kooperation mit 

Rettenswert Produkte

Entdecken Sie unsere nachhaltigen Produkte. Jetzt exklusiv erhältlich bei HOFER, solange der Vorrat reicht:

Pesto Karotte

Aufstrich Karotte Linse

Ketchup Kürbis

Chutney Zucchini

Eingelegte Zucchini

Aufstrich Süßkartoffel

Pesto rote Rübe

Fruchtaufstrich Weichsel Leichtgelee

Fruchtaufstrich Marille-Karotte

Fruchtaufstrich Stachelbeere

Ketchup Paprika

Gegrillte & Eingelegte Paprika

Chutney Paprika

Laut aktuellen Studien landen 40 % der Lebensmittel entlang der Kette – als von Feld bis Haushalt – im Müll. Und dagegen tun wir etwas. Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um die krummen Gurken und die Früchte, die zu klein oder zu groß sind. Wir machen mehr als eine punktuelle Maßnahme und arbeiten an einer umfassenden Lösung – egal wo die Überschüsse anfallen: am Feld, in der Logistik oder in der Produktion, bis hin zur Filiale und überall dazwischen.

Das Ziel von Rettenswert ist es, langfristig einen großen Teil dazu beitragen zu können, diese Zahlen zu reduzieren und Millionen Kilo von Lebensmittel zu retten – durch ein breites und diverses Sortiment an geprüften und möglichst nachhaltigen Produkten, die alle mindestens eine gerettete Zutat beinhalten.

Rettenswert ist ein gemeinsames Projekt von HOFER und Unverschwendet, um Lebensmittel zu retten, die entlang der Kette von der Landwirtschaft bis zur HOFER Filiale verloren gehen würden. Die geretteten Lebensmittel werden in Form von Rettenswert Produkten zurück in den Kreislauf gebracht.

Wo überall gerettet wird

Das ist erst der Anfang. Es gibt viel zu retten und sobald wir daraus etwas Neues zaubern können, werden wir es hier präsentieren. Mehr dazu finden Sie in unseren FAQs.

am Feld + beim landwirtschaftlichen Betrieb + bei Sortieranlagen + in der Logistik + im Lager + bei Produzent:innen

Was wird gerettet?

Wertvolle Lebensmittel, die für den menschlichen Verzehr erzeugt wurden, aber nicht dafür genutzt werden.

Am Anfang vor allem Obst & Gemüse, das aus den unterschiedlichsten Gründen nicht passt. Zu klein, zu groß, nicht schön genug, unförmig oder einfach zu viel – es gibt hunderte Gründe. Wichtig dabei ist, dass nur gerettet wird, was den hohen Standards der Lebensmittelproduktion genügt. Neben Obst & Gemüse sollen zukünftig aber auch andere Lebensmittel gerettet werden, von Milchüberschüssen bis Fleisch und mehr. Für gerettete Ware wird ebenso bezahlt, damit jeder entlang der Kette für seine Zeit und Arbeit fair entlohnt wird.

zu unförmig

zu krumm

falsche Farbe

zu klein/zu groß

zu viel

und viele weitere Gründe

Gut zu wissen: 

was wird nicht gerettet 

Nachhaltiges Retten

Bei der Entscheidung, welche Überschüsse rettenswert sind, hilft die langjährige Expertise vom Unverschwendet-Team sowie die Universität für Bodenkultur Wien bzw. das Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

Dies hilft Rettenswert, die jeweils nachhaltigste und bestmögliche Entscheidung treffen zu können. Die daraus resultierenden Standards werden dabei laufend weiterentwickelt, um den aktuellen Stand der Wissenschaft und aller Erkenntnisse zu reflektieren.

Über die Kooperation

Missions Update von Unverschwendet

Sehen Sie sich die Video Botschaft von Cornelia & Andreas an

Über Unverschwendet

Das Team von „Unverschwendet“ verfolgt seit 2015 die Mission, so viel Obst & Gemüse wie möglich vor der Tonne zu retten. Über 10 Millionen Kilo Obst und Gemüse in bester Qualität wurden „Unverschwendet“ bisher angeboten. Die Gründe: Es war zu groß, zu klein, zum falschen Zeitpunkt reif, hatte nicht die richtige Farbe oder war einfach nur zu viel.

Die Überschüsse verwandelt „Unverschwendet“ seither in köstliche, qualitativ hochwertige Feinkost: von Bruschetta, Senf, Pesto über Marmelade bis hin zu Sirup. Dadurch wird nicht nur die Verschwendung von Lebensmitteln verhindert, sondern auch Bauern und Bäuerinnen bekommen ein zusätzliches Einkommen für ihre Überschüsse.

Mehr Infos zu Unverschwendet.

Folge Unverschwendet auf:

Facebook
Instagram 
YouTube

Über HOFER und Heute für morgen

Unter dem Motto „HEUTE für MORGEN“ bündelt HOFER sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie ausgewählte Fokusthemen, wie zum Beispiel Lebensmittelverschwendung. Die Projekte zeichnen sich durch die aktive Einbindung von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. Damit will HOFER gemeinsam die Welt Stück für Stück besser machen – HEUTE für ein besseres MORGEN.

Die Initiative „HEUTE für MORGEN“ wird inhaltlich von einem Stakeholder-Beirat bestehend aus externen Expertinnen und Experten aus dem Sozial-, Umwelt- und Medienbereich begleitet. Weitere Informationen finden sich unter hofer.at/heutefuermorgen.

Folge HOFER auf:

Facebook
Instagram 
YouTube